History - ... das Zollhaus

Am Ausgang des alten Ortskernes von Wachenheim steht das alte Zollhaus, welches der ehemalige Grenzübergang zwischen dem Großherzogtum Hessen-Darmstadt und dem Königreich Bayern war.

Deshalb wohnte hier auch ein "Chausseegelderheber", der zugleich "Gemeinde-Salzauswieger" war.

Besonders auf den Salz-und Branntweinschmuggel hatten diese Beamten zu achten.

Das Salz kostete in den damaligen Zeiten im Bayrischen 1 "Batzen" (etwa 12 Pfennig), im Hessischen aber nur 1 "Groschen" (etwa 9 Pfennig) das Pfund.

Um einen Kreuzer zu sparen wurde jede Gelegenheit genutzt, um ein Pfund Salz in der Tasche mit über die Grenze zu nehmen.

Und mancher mit Branntwein gefüllte Krug ist in Eile unterwegs versteckt worden, wenn sein Träger in Gefahr war angehalten zu werden .

So waren damals die netten Zustände in der deutschen Kleinstaaterei.